Zweimal Computer

Vor zehn Tagen kam ich auf eine sehr, sehr dumme Idee. Ich schaltete morgens nicht mein Windowssystem, sondern mein Ubuntusystem ein, um, bevor ich mich auf den Weg ins Labor machte, was im Internet nachzuschlagen. Ubuntu meinte, es gäbe Updates, die ich ohne nachzudenken installierte. Dumm, dumm. Update für Grub (den Bootmanager) — und ich installier es gedankenlos. Abends komm ich heim, will an meiner Doktorarbeit schreiben — und der Rechner fährt aufgrund eines Bootfehlers nicht mehr hoch. Scheiße. Ok. Ubuntu-Live-CD rein, hochgefahren, Fehler gesucht (mit momo, die mir sehr geholfen hat, weil sie wusste, was man gucken musste). Irgendwann beschloss ich, einfach Windows den Master Boot Record neu schreiben zu lassen, um arbeiten zu können. Windows-CD rein — plötzlich ging gar nichts mehr. Der Rechner zeigte nur noch superkurz das Dell-Logo, wenn man ihn einschaltete, dann war der Bildschirm schwarz. Schwarz. Nichts mehr. Die Grafikkarte konnte es nicht sein, das Dell-Logo wurde ja angezeigt. Es gab keine Piepstöne, wie sonst, wenn Hardware kaputt ist. Auf die Festplatten greift er da aber auch noch nicht zu. Also Mainboard-Batterie raus — kein Ergebnis 🙁

Der Dell-Support bot mir nach einem längeren Gespräch am nächsten Tag an, den Rechner abzuholen, was auch sehr schnell geschah. Jetzt hatte ich nur keinen Rechner mehr zuhause — bis auf mein Netbook (danke, Netbook, dass du existierst und funktionierst!). Also beschloss ich, den geplanten Laptopkauf vorzuziehen. Tobi bestellte den Laptop und installierte es für mich, damit ich in Ruhe arbeiten und mich nicht mit Installationsdetails beschäftigen konnte 🙂

Doch was passiert? Der neue Laptop hat einen Hardwaredefekt! Tobi schickt den Rechner zurück und bestellt einen neuen — auf dem schreibe ich jetzt diesen Eintrag, der funktioniert (zum Glück!). Ich benutze ihn jetzt seit sieben Tagen und bin sehr zufrieden. Es ist ein schickes Lenovo IdeaPad Z360 — traumhaft! Ich erzähle gern mehr, wenn es jemanden interessiert.

Am Donnerstag, also vor vier Tagen, kam der Rechner von Dell zurück. Ich freue mich, packe ihn aus, schließe ihn an — und sehe wieder den schwarzen Bildschirm! Im beiligenden Servicebericht steht in der Fehlerbeschreibung auch nur „no post“ — der Dell-Mensch hat meine längere und genaue Fehlerbeschreibung also gar nicht an die Servicetechniker weitergegeben. Großartig! Pah …

Ich hab den Rechner am Freitag eingepackt und mit zu Tobi genommen. Der guckt es sich an, findet den Jumper zum Reset des BIOS, steckt ihn um — und der Rechner läuft!!! Juhu!!! Jetzt hab ich drei Rechner, die alle funktionieren, und bin glücklich darüber 🙂 Danke, Tobi!

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen