Doktorarbeit

Ich hab’s fast geschafft. Ich habe alles geschrieben, alle Abbildungen fertig gemacht, alles diskutiert und in LaTeX schön gesetzt. Alles, was ich jetzt noch tue, ist Warten auf Korrekturen.Mein Doktorvater hat mich bereits am Freitag angerufen und mir erste Ideen mitgeteilt, was ich noch ändern könnte, eine andere Professorin, die ich beinahe als Freundin bezeichnen möchte, obwohl das aufgrund des Professoren-Doktoranden-Verhältnisses kaum möglich scheint, hat ihre Korrekturen bereits in die Post getan, ich sollte sie morgen erhalten. Dann arbeite ich diese Korrekturen ein und — voilà! Fertig ist die Arbeit.

Ich bin ehrlich erstaunt — ich habe jetzt ca. zwei oder drei Wochen geschrieben und bin fertig. Ich habe mich aber nie so richtig gestresst gefühlt — klar, ich hatte sehr viel zu tun und habe viel gearbeitet, aber richtig gestresst war ich nicht. Was mich nur irritiert, sind die Blicke, die mir andere Doktoranden oder Doktoren zuwerfen, wenn ich auf die Frage antworte, wie lange ich denn getippt habe. Diese ungläubigen Blicke lassen mich mich entweder wie einen Lügner fühlen oder sie rufen ein Gefühl hervor, das ich so beschreiben möchte: Stellt euch vor, ihr sitzt in einem Raum mit 100 weiteren Studenten und schreibt eine Klausur. Zwei Stunden Zeit wurden veranschlagt. Es ist ca. eine Stunde und 15 Minuten vergangen, ihr seid fertig, schaut euch um — alle schreiben noch. Ihr könntet abgeben, aber ihr zögert — warum schreiben alle noch? Siedendheiß fällt euch eine Möglichkeit ein, ihr dreht hektisch die Aufgabenblätter um, betrachtet die Rückseite — doch die ist leer. Genau dieses Gefühl habe ich grad ein wenig. Hab ich was vergessen? War ich nicht ausführlich genug? Wirklich komisch …

Abgabe ist übrigens am Donnerstag zwischen 10 und 12 Uhr. Ich schreibe euch, wenn es erledigt ist 🙂 Am 21. September um 18 Uhr ist dann meine Doktorprüfung, ab 19 Uhr dürfte ich fertig sein 🙂 Sobald ich danach die Pflichtexemplare in der Unibibliothek abgegeben habe, wird die Urkunde in Auftrag gegeben und sobald ich die habe, bin ich offiziell Doktor der Naturwissenschaften 🙂 Trallala … ich fühle mich trotzdem nicht gestresst. Komisch.

This entry was posted in Allgemein and tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen