Osterfeuer vor Notre Dame de Paris

An Ostern hatte ich Besuch, das bedeutet natürlich, dass ich wieder schöne Paris-Spaziergänge gemacht habe. Dabei bin ich rein zufällig an etwas Tollem vorbei gekommen: vor Notre Dame war das Osterfeuer entzündet! Es war ein faszinierender Anblick, immerhin sind offene Feuer in Paris eigentlich strengstens verboten. Dies war vermutlich auch der Grund, warum an die fünfzehn Polizisten um das Feuer herumstanden 🙂

Ich habe hier ein paar Fotos geschossen, die natürlich die Atmosphäre nicht wirklich wiedergeben können. Stellt euch vor ihr steht auf dem Platz vor Notre Dame, es ist ungewöhnlich ruhig, kein Rufen, nur Sprechen, und vor euch steht dieser Kreis von Polizisten, die das Feuer bewachen, welches vor sich hin glimmt. Ihr betretet die Kirche, es ist dunkel bis auf die tausende von Lichtern, die die Gläubigen in den Händen halten. Gerade als ihr eintretet, hört ihr, wie der Priester euch wohlvertraute Worte in einer euch eher fremden Sprache spricht, doch da ihr die Geschichte genau kennt, versteht ihr jedes Wort: „Um am siebten Tage ruhte Gott …“. Es war ein wunderbares Gefühl, einfach in dieser Kirche zu stehen und kurz zuzuhören, selbst eine Kerze anzuzünden und mit dieser wieder hinaus zu schlüpfen.

Powered by Flickr Gallery
This entry was posted in Leben in Paris and tagged , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Osterfeuer vor Notre Dame de Paris

  1. Juliane says:

    Ich stöbere gerade auf deiner Homepage und finde deine Beiträge immer wieder sehr schön.
    Im Herbst fahren wir auch wieder nach Paris. Sicherlich werde ich dich dann vorab wieder nach Insider-Tips fragen 🙂

Schreibe eine Antwort zu Juliane Antwort abbrechen