Klassentreffen meines Abiturjahrgangs

Am vergangenen Wochenende bin ich zu meinen Eltern gefahren, um das Klassentreffen (oder besser: Stufentreffen) meines Abiturjahrgangs zu besuchen. Zehn Jahre ist das her — und dennoch habe ich bis auf sehr wenige Ausnahmen fast jeden auf Anhieb wiedererkannt 🙂 Es war so toll, so viele alte Schulkameraden mal wieder zu sehen — faszinierend, was aus uns geworden ist. Viele haben sich der Herausforderung gestellt, selbst Lehrer zu werden, andere wurden Rathausangestellte, Psychologen, Apotheker, Qualitätsingenieure, Doktoranden verschiedener Fachgebiete, Programmierer, Vorstandssekretäre, … eine große Vielfalt, und dabei waren noch nicht einmal alle da. Von einigen habe ich in Nebensätzen erfahren, dass sie verheiratet sind, Kinder haben, im Ausland wohnen, … wieder tausend verschiedene Dinge. Ich hätte so gerne mit jedem Einzelnen der Anwesenden gesprochen, aber natürlich hat das nicht geklappt. Wirklich schade.

Auch der Ort, an dem wir uns trafen, die Badische Wurstküche in Östringen, war hervorragend ausgewählt. Für 15 Euro gab es ein wunderbares Buffet, die Getränke waren zu fairen Preisen verfügbar und die Bedienungen waren, zumindest kam es mir so vor, immer in der Sekunde da, in der man das Glas leerte oder das Besteck auf den Teller legen wollte.

Es war ein wunderbarer Abend, und als ich müde wurde (ich war an dem morgen um 5:00 Uhr in den ICE gestiegen) und auf die Uhr sah, war ich ehrlich erschrocken, dass es bereits 0:30 Uhr war. Ich habe mich dann auf eine Verabschiedungsrunde begeben und Tobi hat mich abgeholt.

Fazit: Wunderbar. Ich bin ja so froh, dass die, die schon unsere Klassenparties etc. organisiert haben, sich wieder mal um alles gekümmert haben — fürs nächste Mal habe ich Organisationshilfe versprochen, denn ich freue mich schon so sehr auf ein Wiedersehen mit allen!

Ich habe ein paar Fotos gemacht. Ich habe den Link dazu in die facebook-Gruppe „LGÖ 2002“ gestellt, wer sich da nicht einloggen möchte, meldet sich einfach per Email bei mir 🙂

This entry was posted in Allgemein and tagged . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen