Sainte Chapelle

Ich habe vor einiger Zeit die Sainte Chapelle besucht. Sie liegt auf der Ile-de-France, der Insel in der Seine, auf der auch Notre Dame liegt. Wie so oft finde ich, dass sie keine 8,50 Euro Eintritt wert ist, aber der Besuch an sich lohnt sich sehr. Ich betrat den Raum, der eher klein ist, und betrachtete z.B. die älteste Wandmalerei in Paris, schön bemalte Wände, einige Statuen und so weiter. Als ich mich schon zum Ausgang wenden wollte, den Kopf über den Eintrittspreis schüttelnd, entdeckten wir die Treppe ins Obergeschoss … nun, das Obergeschoss ist weit prachtvoller, da es dem König selbst vorbehalten war, während das Untergeschoss als Kapelle für die Angestellen den königlichen Palastes diente. Ich betrat also das Obergeschoss und staunte nicht schlecht: die Sainte Chapelle verfügt über die größten Kirchenfenster, die ich jemals gesehen habe. Es war unmöglich, die Fenster vollständig zu betrachten, aber der Teil, den ich mir in Ruhe ansehen konnte, war sehr beeindruckend. Wie bleiben diese Fenster wohl in ihren Rahmen, frage ich mich? Wie können sie stabil genug sein, um Wind standzuhalten? Ich habe keine Antworten darauf. Jedenfalls lohnt es sich, die Sainte Chapelle zu besuchen! Es gibt ein Kombiticket für die angeschlossene Conciergerie, doch die habe ich nicht besucht — vielleicht ein andermal.

Powered by Flickr Gallery

This entry was posted in Leben in Paris and tagged , , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen