Der Wecker, das unbekannte Wesen

Heute Morgen hatte ich meinen Wecker recht früh klingeln lassen, da ich im Labor einiges vorhabe. Getreu seiner Aufgabe riss mich der Wecker dann auch früh aus dem Schlaf, vielleicht zu früh: ich drückte irgendwo drauf, auf dass er verstummen möge, und war fassungslos, als er kurz darauf erneut zu läuten begann. Ich grübelte: was, in drei Teufels Namen, macht man mit einem Wecker? Warum hört der nicht einfach auf zu nerven? Und warum um Alles in der Welt habe ich das Gefühl, das wissen zu müssen?

Als ich etwas wacher wurde, fiel es mir wie Schuppen von den Augen: das Ding hatte mich entweder vor der von meinem Biorhythmus als sinnvoll erachteten Zeit geweckt oder zwei Wochen Urlaub sind tatsächlich ausreichend lang, um die Funktion des eigenen Weckers zu vergessen …

This entry was posted in Anekdoten and tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen