Und wieder: stressige Vorweihnachtszeit

Ich habe ungefähr zehn Artikel, die ich hier noch posten möchte, aber ich komme einfach nicht dazu. Ich werd’s alles nachreichen 🙂

Dieses Jahr hat der Stress der Vorweihnachtszeit auch mich erfasst. Im Labor liegen gefühlte tausend Dinge, die ich noch zu erledigen habe, die bisherigen Experimente verliefen nicht allzu gut und mir läuft meine Postdoczeit langsam einfach davon.

Was mir dieses Jahr hier in Paris sehr auffällt, ist, dass Weihnachten hier nicht nur nichts Besinnliches an sich hat, sondern absolut rein kommerzialisiert ist. Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie viel Spielzeugwerbung ich im Briefkasten habe — Weihnachten scheint die Zeit zu sein, zu der  Kinder viel teures, außergewöhnliches Spielzeug geschenkt bekommen müssen.

Es wurde auch wieder in einigen Straßen Weihnachtsbeleuchtung aufgehängt, so auch in der Rue Raymond Losserand, der Straße, in der mein Lieblingsbäcker sowie die Metrostation Pernety liegen. Diese Weihnachtsbeleuchtung besteht aus blauen, herunterhängenden Lichterketten und hektisch blinkenden, Kugeln formenden Stäben. Es sieht zwar wirklich nicht schlecht aus und gefällt mir eigentlich, aber es ist nicht weihnachtlich. Ich hoffe, bald ein Bild nachreichen zu können 🙂

Der Weihnachtsbaum vor  Notre Dame hingegen ist toll — ich glaube, ich habe noch nie einen so großen Weihnachtsbaum gesehen. Auch hier werde ich baldmöglichst ein Bild nachreichen!

So, das war’s vorerst mal. Ich werde jetzt mein Wochenende genießen 🙂 Euch auch ein erholsames Wochenende!

This entry was posted in Leben in Paris and tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen