Brennende Mülleimer

Vor einiger Zeit stellte ich mein Fahrrad an meiner pasteurnahen Standard-Vélib-Station ab, als mir ein wirklich schrecklicher Geruch in die Nase drang. Wirklich, wirklich schrecklich. Als ich mich vom Fahrrad weg drehte, um die Straßenseite zu wechseln, sah ich auch, was da so entsetzlich stank: ein Klumpen grünen Plastiks, zusammengeschmolzen und fast bis zur Unkenntlichkeit verbrannt. Die Überreste eines gefüllten Mülleimers waren durch den geschmolzenen Kunststoff an den Gehweg geschweißt worden.

Ich verstehe jetzt, warum Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten müssen, wenn in ihrer Nähe eine Fabrik brennt. Dieser Gestank muss einfach gesundheitsschädlich sein.

Das am Asphalt festgebackene Plastik ist übrigens immer noch dort und kann ganz offensichtlich auch nicht beseitigt werden, bevor es durch sauren Regen oder Ähnliches ein wenig brüchiger gemacht wurde.

20110915-054021.jpg

This entry was posted in Leben in Paris and tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen