… und bald Möbel!

Ich kam noch nicht mal dazu, euch zu erzählen, dass ich vorgestern bei IKEA war, da wird mir schon ein Liefertermin genannt!Nächsten Mittwoch werde ich meine neuen Möbel in meine Wohnung geliefert bekommen — am selben Tag, an dem auch der Techniker kommt, der die Telefonleitung einrichten soll, so dass ich 24 Stunden später (hoffentlich) Internet und eine Telefonnummer habe.

Es ist wirklich toll, man liefert mir Bett, Schlafsofa (jawohl, Schlafsofa für zwei Personen, ihr seid dann also herzlich willkommen!) und Schreibtisch direkt hoch in die Wohnung. Prima, nicht wahr? Ja, ok, das lässt sich IKEA auch gut bezahlen, aber es ist immer noch billiger als einen Transporter sowie Umzugshelfer zu bezahlen. Sehr luxuriös, wie ich finde … ich freu mich sehr auf die neuen Möbel! Dann fehlt mir nur noch Geschirr für Gäste (ich besitze bisher von allem nur eins), ein weiterer Schrank sowie irgendwas fürs Badezimmer, um meine Dinge drin zu verstauen — aber das kann ich dann ja gemütlich angehen, es ist alles nicht lebenswichtig. Was für ein toller Tag! 🙂

Um Paris herum gibt es vier verschiedene IKEAs, in Paris selbst keine (ich schätze mal, da gibt es schlichtweg nicht genug Platz für so ein großes Gebäude). Ich bin also mit der Metro zu einer RER-Station gefahren, dort in die RER eingestiegen, 30 min gefahren und dann noch 20 min gelaufen (ich fand das nicht so weit, war mir lieber, als auf den Bus zu warten und dann nochmal zahlen zu müssen). Zu IKEA selbst muss ich natürlich nichts sagen, IKEA scheint überall gleich zu sein. Das einzig Bemerkenswerte war, dass unglaublich viele Leute mit dem Bus kamen (oder liefen) und dann vor dem Lieferschalter Schlange standen. Sich Dinge von IKEA nach Hause liefern zu lassen, ist hier völlig üblich, wie es scheint, trotz der angekündigten zwei Wochen Lieferzeit (bei mir wird’s nur eine, also ist das vielleicht auch nur in Ausnahmefällen der Fall).

Ja, mehr gibt es dazu erst mal nicht zu berichten — auf bald!

This entry was posted in Leben in Paris and tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen