Hohenloher Wollfest

Am Sonntag, den 15. April, habe ich das erste Hohenloher Wollfest in Blaufelden besucht. Trotz des guten Wetters fand es in einer Halle statt (gut, das Wetter lässt sich selbstverständlich auch nicht planen) — und es war gigantisch! Ich habe selten so viele Stände gesehen! Auch habe ich mit Frau Bolender von Julies Wollkörbchen aus Rheinhausen eine mir wohlbekannte Händlerin getroffen, die wunderschöne selbstgefärbte Garne verkauft (sie hat übrigens auch einen Onlineshop). Aber natürlich waren auch noch weitere beeindruckende Händler vor Ort, ich habe schon wieder viel zu viel Geld ausgegeben 🙂 Mein Haupterwerb besteht aus vier Knäueln dunkelblau melierter Wolle, aus der ich eine Babydecke für meinen zukünftigen Neffen stricken werde! Die Farbe durfte meine Schwester aussuchen, die ich per WhatsApp direkt vom Wollfest aus mit Wollauswahl konfrontiert habe 🙂 Außerdem habe ich grüne Alpaka-Wolle gekauft, um ein Paar Socken zu stricken, und zwar diesmal für mich, das habe ich schon lange nicht mehr gemacht. Für Tobi habe ich Sockenwolle in Rot gekauft. Ein Knäuel wundervolle Seide habe ich bei Frau Bolender erstanden, weil es sich so toll anfühlt, dass ich es haben musste! Was genau ich daraus mache, muss sich zeigen, Frau Bolender hat mir ein schönes Strickmuster für ein Tuch gegeben, vielleicht mache ich ja so was 🙂

Die Wolle anzuschauen war richtig toll! Und auch sonst hatte ich viel Spaß, da ich nicht alleine hingefahren bin, sondern von einer Freundin begleitet wurde, die mindestens ebenso, wenn nicht gar noch wollsüchtiger ist als ich!

Mein Fazit: Auch, wenn Blaufelden ganz schön weit von uns entfernt ist, würde ich nächstes Jahr zu gerne wieder aufs Hohenloher Wollfest fahren, wenn es wiederholt wird — drückt mir die Daumen, vielleicht sehen wir uns dann ja dort! 🙂

This entry was posted in Stricken and tagged , . Bookmark the permalink.

Kommentar verfassen